Vita

Harro Wilhelm, Gisingen/Saarbrücken

>> 1942 in Völklingen geboren, Vater Heinz Wilhelm, Mutter Lilly Wilhelm geb. Schuch
>> 1948 Volksschule in Klarenthal
>> 1949 Staatliche Knabenmittelschule in Saarbrücken
>> 1959 Beginn der Ausbildung in der Gärtnerei Storb, Saarbrücken Preußenstr.
 
>>
Gleichzeitig weitere nationale und internationale Erfolge im Kanusport
>> 1961 Gehilfenprüfung /Umzug nach Konstanz, Deutscher Vizemeister im K IV 1000m
>> Garten- und Landschaftsbau bei der Fa. Hoff in Konstanz
>> Deutscher Vizemeister im K IV über 10.000m.
>> 1963 Sechster Platz bei den Kanu-Weltmeisterschaften in Jayce, Jugoslawien. Es folgen Nationalmannschaftseinsätze
>> 1962 Vorbereitungszeit für die Olympiade in Tokio, durch Verletzung abgebrochen. Eröffnung eines Gartenbaubetriebes in Klarenthal mit 300 m² Hochglasfläche.
>> 1963 Heirat mit Hedi Blass und Ablegung der Meisterprüfung. Erfolgreicher Trainer im Kanusport
>> 1964 Verkauf des Geländes in Klarenthal und Abriss der Gärtnerei, Mitbegründer der Süd-West-Blumen.
>> 1965

Im November Einzug in Gisingen Erste Produktion von Schnittrosen

>> 1973 Mitbegründer der Saarland-Blumen GmbH. Seither Vorsitzender der Süd-West-Blumen bis 1994 mit einer kleinen Unterbrechung und Aufsichtsratsvorsitzender der Saarland-Blumen
    gisingen.jpg
>> 1977 Anerkennung als Ausbildungsbetrieb von der LWK für Gärtner und von der IHK für Floristen
>> 1982 Prüfungsmeister bei der LWK
>> 1987 Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der Kammer und Mitglied des Ausschusses für Berufsbildung des ZVG in Bonn
>> 1991 Krankheit und Tod der Ehefrau
>> 1993 Kauf des Betriebes Eisenbarth aus dem Nachlassverfahren.
>> 1994 Wahl als Präsident des Landesverbandes Gartenbau im Saarland
 
>>
Abgabe des Betriebes an die Söhne.
>> 1997 Gründung der Saargärtner auf meine Initiative hin Gewinner des Marketingpreises in Gold
>> 1999 Gründung der Storb GmbH und seit der Zeit Geschäftsführer der Storb GmbH, (Idee und Durchführung Josef und Kai Decker mit mir zusammen)
>> 2000 Gründung der GrünPlus GmbH, deren Geschäftsführung ich ebenfalls bin.
>> 2001 Gewinner des Innovationspreises des Bundesministeriums mit der Storb GmbH
>> 2002 Mein 60igster Geburtstag wird in der Gärtnerei groß gefeiert. Vertreter aus Politik und Wirtschaft fanden sich dazu ein.
>> 2003 Mit den Kollegen Hettrich, Decker und meinen beiden Söhnen Holger und Karsten werde ich Kommanditist bei der Saarbrücker Friedhofsgärtnerei Kluge GmbH & CoKG
>> 2005 Mit anderen Kollegen werde ich Teilhaber an der Gärtnerei Zwermann bzw. Hortulus in Usingen-Wernborn. Leider war das Engagement nicht erfolgreich, weil es durch den schlimmen Brand 2007 endete. In dieser Nacht waren wir froh, dass es kein Menschenleben kostete. Enttäuschung und finanzielle Verluste werde ich überleben.


Im Februar habe ich mein Präsidentenamt beim Landesverband niedergelegt, um jüngeren Kollegen die Möglichkeit zu geben, in die Verbandsarbeit einzutreten. Verbleibe aber im Vorstand, um weiter mitzuarbeiten und die Unterstützung zu geben, die möglich ist. In der Generalversammlung werde ich zum Ehrenpräsidenten ernannt.
>>
2006 werde ich mit anderen Kollegen Teilhaber an einem weiteren Betrieb, der jedoch nichts mit Gartenbau zu tun hat.
>>
2007 Die Bundesregierung genehmigt 2 Forschungsprojekte die ich mit IfaS ( Campus Birkenfeld /Fachhochschule Trier) und IZES (Innovative Zukunfts-Energie-Systeme) zusammen beantragt habe, und die mich voraussichtlich 2 Jahre beschäftigen werden.

Ich werde 65, aber noch ist der Ruhestand nicht in Sicht.

Mein Buch erscheint beim Conte Verlag und innerhalb von 5 Monaten sind 500 Bücher verkauft.
>>
2008

Ein Forschungsgewächshaus wird in der Erlebnisgärtnerei gebaut, was weitere Umbauten und Erweiterungen nach sich zieht, auch in der Baumschule.

Am 28.November 2008 will mir die saarländische Landesregierung den Titel eines Ökonomierates verleihen. Das ist ein absoluter Höhepunkt in meinem Leben.