Folgen & Spätfolgen

von Covid19

Die Folgen  und Spätfolgen der Erkrankung mit Covid 19 sind wahrscheinlich nachhaltiger als bisher angenommen und eine Impfstofffindung könnte noch lange dauern, denn die Erfahrung zeigt, dass es z. B. für Ebola (1976) und HIV (Ausbruch 1980) bis heute noch keinen Impfstoff gibt. Das ist die Aussage des bekannten belgischen Prof. Dr. Dr. Peter Piot, der in England lebt, das Ebola Virus entdeckt hat und zu dem europäischen Beratungsgremium um der Präsidentin von der Leyen gehört.

Der damals in Nairobi und heute in England lebende  Entdecker Ebolavirus Prof. Piot ist selbst an Sars Covid 2 erkrankt. Er ist Leiter der  London School of Hygiene and Tropical Medicine und spricht über seine Erfahrung mit dem Krankheitsverlauf und der Erfahrung mit Viren und Pandemien in einem Interviewe mit Dirk Draulans.

Aussagen kurz gefasst:

  1. Es gibt immer noch keinen Impfstoff gegen HIV, der die Krankheit heilt, sondern nur einen der diese unterdrückt.
  2. Jährlich erkranken immer noch 1,6 Millionen Menschen weltweit an HIV.
  3. Die Menschen sterben bei Covid nicht durch das Virus, sondern durch die übertriebene Reaktion ihres Immunsystems.
  4. Viele Menschen werden chronische Probleme mit Herz und Nieren entwickeln.
  5. Erkrankte werden vielleicht ein Leben lang behandelt werden müssen.
  6. Ohne Corona Impfstoff wird es kein normales Leben mehr geben.
  7. Ob es ein Impfstoff gibt weiß man noch nicht, vielleicht aber einer mit Schadensbegrenzung.
  8. Es wird ein Nachdenken folgen müssen, über öffentliche Gesundheit und der Wirtschaft.
  9. Die Immunität nach der Erkrankung ist noch nicht belegt.
  10. Es ist keine Frage ob eine nächste Pandemie kommt sondern nur die Frage: Wann?
  11. Für die Viren werden die Umstände besser: Es gibt mehr Menschen, wir leben enger zusammen und wir reisen viel mehr.
  12. Außerdem stellen industriell hergestellte Nahrungsmittel ein Risiko dar.
  13. Ein Problem ist es auch, dass Menschen, die ihr Leben den Impfstoffen verdanken, nicht wollen, dass ihre Kinder geimpft werden.
  14. Wir werden unser Gesellschaftsmodell verändern müssen.
  15. Entscheidend ist, wie werden Menschen auf die eingesetzten Maßnahmen reagieren.
  16. Die Erhaltung der WHO sollte reformiert und weniger bürokratisch werden, denn sie leistet gute Arbeit. ( Eigene Meinung: Dumme Leute sehen das nicht und eins hat sich nicht geändert: Intelligente Menschen bleiben intelligent und Dumme dumm)

Ein Saarländer kann da nur noch sagen: Leit hallen euch „Courasch“ sunscht sinn na änes Daches am letzten Zippel vun eirem Körpa.

Telefon

0174 - 428 75 54

E-Mail-Addresse

info@harro-wilhelm.de

Adresse

In der Kasheck 1 
66798 Wallerfangen

Kontakt
Frau of Herr
Terms
reCAPTCHA

© 2019 Harro Willem. Alle Rechte vorbehalten.

Webdesign von GermanDigitalMarketing